RotkreuzgemeinschaftRotkreuzgemeinschaft

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Neuigkeiten
  3. Rotkreuzgemeinschaft

Aktuelles aus der Rotkreuzgemeinschaft

  • Neue Sanitätshelfer*innen

    Das kann sich sehen lassen: 12 neue Sanitätshelfer*innen beim DRK im Kreis Höxter, davon allein 8 im Ortsverein Bad Driburg, der sowohl Ausbilderin als auch Räumlichkeiten stellte. Nach 60 Stunden theoretischer und praktischer Ausbildung standen am Wochenende die Prüfungen für die Teilnehmer*innen an. Unter den strengen Augen von zwei Sanitätshelfer-Ausbilderinnen und einem Arzt bzw. einer Ärztin mussten die DRKler*innen verschiedenste Fallbeispiele absolvieren, da war von Atemwegserkrankung bis Motorradunfall alles dabei. Doch nach der sehr guten Ausbildung durch Alina Rustemeier und zahlreichen weiteren Übungseinheiten, die mit Unterstützung durch weitere DRKler*innen stattfinden konnten, bestanden alle mit Bravour. Der Ortsverein Bad Driburg gratuliert seinen Mitglieder*innen Maik Hanack, Simon Konze, Paul Nolte, Elias Peters, Corinna Ramsch, Jan Sagel, Jana Stricker und Miriam Surholt und natürlich den vier weiteren Teilnehmer*innen Chantal Vieth, Hanna Vieth, Klara Lotze und Elke Wegner ganz herzlich und freut sich über die Verstärkung.

  • Verabschiedung des Herster Blutspendeteams

    Der Ortsverein Bad Driburg des Deutschen Roten Kreuzes hat beim Blutspendetermin in Herste ein tolles Team verabschieden müssen: Irmtraud Bohn, Gertrud Dörmann, Margret Grebenstein, Marie-Theres Müller, Marlene Peine und Gaby Potthast waren über viele Jahre und Jahrzehnte die guten Geister der Blutspendetermine in Herste. Mit viel Engagement und Herzblut haben sie mit Organisatorin Marlene Peine liebevoll und freundlich die Spender kulinarisch versorgt und die hauptamtlichen Blutspendeteams hervorragend unterstützt. So haben sie dazu beigetragen, dass in den letzten Jahrzehnten allein in Herste ca. 2.500 Liter Blut gespendet wurden.

    Jetzt gehen sie in den wohlverdienten Ruhestand. Der Ortsverein Bad Driburg ließ es sich natürlich nicht nehmen, die Damen gebührend zu verabschieden. Im Namen des gesamten OV bedankten sich die stv. Vorsitzende Antje Kanbach-Gocke, Rotkreuzleiter Matthias Pape und die stv. Rotkreuzleiterin Corinna Ramsch persönlich bei den Damen am Ort ihrer bisherigen Wirkungsstätte für den wertvollen Einsatz. Viele gute Wünsche und kleine Präsente bekamen sie dabei mit auf ihren weiteren Weg.

    Glücklich ist der Ortsverein darüber, dass in Herste ein neues motiviertes Team bereit steht. Dies hat sogar schon den letzten Termin betreut. Das Team wird nach dem nächsten Termin in Herste vorgestellt.

  • Fachdienstausbildung Betreuungsdienst

    Pünktlich zum Wochenende des Frühlingsanfang hat die Fachdienstausbildung Betreuungsdienst in unserem Ortsverein begonnen. Insgesamt 16 Teilnehmer aus den Ortsvereinen Bad Driburg, Brakel, Beverungen und Delbrück erlernen den Umgang mit dem Material auf dem Betreuungsanhänger und Betreuungs-LKW. So wurde der Zeltbau und die Unterweisung mit Flüssiggas in der Praxis ausgeführt. Im theoretischen Bereich werden die Grundlagen des Betreuungsdienstes, die Phasen und Abläufe von Betreuungseinsätzen vermittelt.

    Anfang April steht der zweite und letzte Teil der Fachdienstausbildung an.

  • DRK Wochenende - Aus- und Fortbildung

    Letztes Wochenende waren wieder viele unserer Helfer*innen aktiv. 

    Aus unserem Ortsverein waren insgesamt 22 Helfer*innen auf drei Fort- und Ausbildungen an drei verschiedenen Orten unterwegs.

    Ein Teil war in Delbrück beim zweiten Teil der Verpflegungshelferausbildung. 

    Für einen anderen Teil ging es nach Brakel zur jährlichen Fortbildung um sich auf den laufenden zu halten was das Thema Hygiene und auch Rettung angeht. Dieses mal ist auch das Thema Pflege mehr in den Vordergrund gerückt.

    Und für insgesamt acht unserer Helfer*innen geht es bei der Sanitätshelferausbildung in den Endspurt. Nach einem letzten theoretischen Teil wurde dann die Theorie in der Praxis umgesetzt um für die anstehende Prüfung im April gut vorbereitet zu sein.

     

     

  • Mitgliederversammlung 2022

    Bei unserer diesjährigen Mitgliederversammlung durften wir 34 Mitglieder in der Aula der Gesamtschule begrüßen und zusätzlich vier Mitglieder die online teilgenommen haben.

    Auf der Tagesordnung standen die Jahresberichte aus den Gemeinschaften und der Kassenbericht aus dem vergangenen Jahr.

    Anschließend stand die Wahl des Vorstands an:

    Mit mehreren Wiederwahlen und vereinzelten Neuwahlen dürfen wir uns auf eine neue Amtsperiode mit Patrik Pirsig als 1.Vorsitzenden, Antje Kanbach-Gocke als 2. Vorsitzende, Simon Reckers als Schatzmeister und Tobias Müller als Schriftführer freuen.

    Als Rotkreuzleitung werden Matthias Pape und Alina Rustemeier weitere drei Jahre Teil des Vorstandes sein. Ihre Vertretung setzt sich weiterhin aus Markus Bargholt und, neu gewählt, Corinna Ramsch zusammen.

    Das JRK wird unter neuer Leitung von Shoshana Lammert im Vorstand vertreten, Stellvertreter ist Björn Heidemann.

    Nach den Wahlen stellte Schatzmeister Simon Reckers den Wirtschaftsplan für 2022 vor, der von der Versammlung einstimmig genehmigt wurde.

    Zum Abschluss standen Ehrungen an, zunächst ehrte die Rotkreuzleitung für langjährige Mitgliedschaften:

    Bei den anwesenden zu Ehrenden durften wir Zülal Usta für 5 Jahre Mitgliedschaft ehren, Nora Kaldeweier und Alina Rustemeier für 10 Jahre Mitgliedschaft und für beeindruckende und sehr aktive 20 Jahre Matthias Pape.

    Die Vorsitzenden Antje Kanbach-Gocke und Patrik Pirsig haben sich im Namen des gesamten Vorstands bei den bisherigen Vorstandsmitgliedern Tobias Müller (ehemaliger JRK-Leiter), Lisa Flore (ehemalige stv. JRK-Leiterin) und Zülal Usta (ehemalige stv. Rotkreuzleiterin) mit einer Urkunde für ihr langjähriges Engagement bedankt.

    Vielen Dank an alle Mitglieder des Ortsvereins Bad Driburg, die sich auch unter schwierigen Bedingungen sehr aktiv bei den Fortbildungen, Dienstveranstaltungen, Sanitätsdiensten, Blutspendeterminen und vielen weiteren Projekten eingebracht haben und gemeinsam für den Rotkreuzgedanken einstehen.

     

     

  • Gemeinschaftsversammlung 2022

    Am 01. März fand die diesjährige Gemeinschaftsversammlung in einem Online-Meeting statt. Nach drei Jahren Amtszeit standen die Neuwahl der Rotkreuzleitung auf der Tagesordnung. Der Wahlleiter Patrik Pirsig dankte zunächst der Rotkreuzleitung für Ihre bisherige Tätigkeit und das unermüdliche Engagement.

    Bei der Wahl wurden Matthias Pape als Rotkreuzleiter, Alina Rustemeier als Rotkreuzleiterin und Markus Bargholt als stv. Rotkreuzleiter erneut gewählt. Zülal Usta schied aus persönlichen Gründen aus der Rotkreuzleitung aus, dafür wurde Corinna Ramsch als neue stv. Rotkreuzleiterin von den Mitglieder gewählt.

    Nach der Bestätigung durch die Kreisrotkreuzleitung wird die Rotkreuzleitung auf der anstehenden Mitgliederversammlung bestätigt.

  • Beginn der Fortbildung 2022

    Aufgrund der derzeitigen Situation beginnt auch in diesem Jahr die Fortbildung der Sanitäter und Rettungshelfer online über Zoom.

    Thema des ersten Fortbildungsbereichs waren Organisation und Einsatztaktik inklusive Berufs- und Gesetzeskunde.

    Behandelt wurde die Schnittstelle zwischen Sanitätsdienst und Rettungsdienst, damit eine gute Übergabe reibungslos funktioniert. Gesetze wie das BGB, StGB, Krankenhausgestaltungsgesetz NRW und auch die Straßenverkehrsordnung wurden in Kleingruppen ausgearbeitet und vorgestellt.

    Zum Schluss schauten wir uns das DIVI Intensivregister an und befassten uns mit der Kleeblatt-Taktik der Bundesregierung im Rahmen der Coronapandemie.

     

     

  • Rückblick Testungen

    Bevor der Januar zu Ende geht möchten wir uns noch mal bei unseren Helfer*innen bedanken die vom 24.12.21 bis 06.01.22 in den stationären Pflegeeinrichtungen bei der Unterstützungsaktion des Land NRW aktiv waren.

    In über 200 Helferstunden unterstützten wir zwei Einrichtungen in Bad Driburg sowie in Steinheim das St. Rochus Seniorenhaus der KHWE bei der Besuchertestung. Auch an den Feiertagen zeigten unsere Helfer*innen tatkräftigen Einsatz.Vielen Dank für dieses nicht selbstverständliche Engagement!